12. März 2016











Titel: Plötzlich Shakespear
Autor/in: David Safier
Preis: 10,30€ (A), 9,99€ (D)
Seiten: 315
Verlag: Rowohlt







Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt. In den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert: William Shakespeare. Wir schreiben das Jahr 1594, und Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausgefunden hat, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte. 








Das Cover zeigt Rosa wie sie im Spiegel auf ihr früheres ich Shakespear starrt. Passt perfekt zur Handlung.  







Das Buch ist extrem witzig und hat auch einen sehr ernsten Hintergrund der zum Nachdenken anregt. Toll gemacht! Hin und wieder kommen einen die Ereignisse etwas verwirrend vor, aber durch den humorvollen Schreibstil kommt man schnell wieder in die Handlung zurück und kann sich von einen spannenden Abenteuer berieseln lassen.






Humorvoll, spannend, mit einem fünkchen Hoffnung.











Quelle: http://www.rowohlt.de/taschenbuch/david-safier-ploetzlich-shakespeare-sonderausgabe.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen