15. August 2016








Jeden Tag erwählt der Kalif ein Mädchen.
Jeden Abend nimmt er sie zur Frau.
Jeden Morgen lässt er seine Braut hinrichten.
Bis die eine auftaucht, die um jeden Preis überleben will. Doch kann ein einzelnes Mädchen den lauf der Geschichte verändern? 




 Der Schreibstil ist, finde ich etwas schwierig. Die vielen Fremdwörter sind ziemlich nervig, da man immer wieder nach hinten blättern muss um zu lesen um was es sich handelt. Die Sätze sind auch komisch formuliert. 



Das Cover ist richtig schön gemacht. Es passt zu der 1001 Nacht Stimmung.  




Der Klappentext verspricht eine richtig spannende, und tolle Handlung, aber das Buch selbst war sehr enttäuschend. Es gab nur wenig Spannendes. Die Handlung war vorhersehbar und ziemlich klischeehaft. Die Idee zur Handlung ist toll, aber die Umsetzung hat nicht funktioniert. Man hätte daraus viel mehr machen können. Bin sehr enttäuscht von dem Buch. Werde den zweiten Teil vermutlich nicht lesen. 





 Quelle: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/zorn-und-morgenroete/id_3452755

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen