Get to know the blogger #5



Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch allen!
Es ist wieder Samstag und das bedeutet nicht nur Wochenende, sonder auch Bloggertime!
Heute habe ich für euch wieder einen besonders schönen Blog!
Damaris von "Damaris liest"
(c)

Frage 1: Hallo Damaris, kannst du dich meinen Lesern kurz vorstellen?

Ich heiße Damaris, wohne im südlichsten Deutschland und bin und hauptberuflich Mama von drei Kindern. Mein Nebenberuf, äh Hobby, ist "Damaris liest." mein Buchblog.

                            
     
  
                            
                                (c)

Frage 2: Die wichtigste Frage von allen: Wie kamst du zum Bloggen?


Das war Anfang 2011. Ich hatte "Lucian" von Isabel Abedi gelesen, und das Buch beschäftigte mich über Wochen, die Geschichte ließ mich einfach nicht mehr los. Ich wollte mich mit gleichgesinnten Lesern über das Buch austauschen und ging im Internet auf die Suche. Das war die Zeit, in der ich auf Buchblogs aufmerksam wurde. Ein tolles Medium, um als Leser über Bücher, Meinungen und Erfahrungen zu berichten. Damals dachte ich mir: Das will ich auch machen!


Frage 3: Kannst du dich noch an deinen allerersten Post erinnern? Wenn ja, um was handelte es sich?


Ohne jetzt nachzuschauen, das war sicher eine Rezension (ich habe sofort mit dem Rezensieren begonnen oder es zumindest versucht) oder ein Artikel mit Buchzitaten. Wahrscheinlich sogar zu dem Buch "Lucian".


Frage 4: Hast du deinen Blog, bevor du ihn online gestellt hast, genau geplant, oder hast du einfach darauf losgeschrieben?


Ich bin ein Planungsmensch und habe sehr genau geplant, bevor "Damaris liest." öffentlich wurde. Zuerst habe ich mich für ein damaliges Design entschieden, alles eingerichtet und das Layout angepasst. Danach habe ich noch ein paar Beiträge geschrieben, bevor der Blog dann öffentlich online ging. In der ersten Woche saß ich gefühlt Tag und Nacht an dem neuen Blog.


Frage 5: Gibt es jemanden der dich zu deinem Blog inspiriert hat?


Das war zuerst das Jugendbuch "Lucian" und dann noch hauptsächlich Nica von "Nicas Bücherblog" (www.nicasbuecherblog.blogspot.de). Nica war die erste Bloggerin, auf die ich aufmerksam wurde. Leider bloggt sie seit 2014 nicht mehr.


Frage 6: Wie kamst du zu deinen Blognamen "Damaris liest"?


Der Name war eine logische Überlegung für mich. Mein Vorname sollte im Blognamen vorkommen und der Titel sollte ausdrücken, was ich mit dem Blog vorhabe, bzw. dort mache – lesen. Außerdem konnte ich das schön kombinieren: Damaris liest Bücher, Damaris liest aktuell ..., Damaris liest eine Neuerscheinung, usw. Es gibt mittlerweile einige Buchblogger, die diese Idee hatten, auch im englischsprachigen Raum. Es bietet sich einfach an.


Frage 7: Was bedeuten "Lesen" für dich? Gibt dir lesen ein besonderes Gefühl?


Ich habe mal ein Zitat verfasst, das hier gut passt und auch auf meinem Blog zu finden ist: "Lesen ist Freude, Träumen und Wissen. Was ich einmal gelesen habe, kann mir keiner mehr nehmen. Lesen streichelt meine Seele. – Darum lese ich!"


Frage 8: Wie kamst du zum Lesen? Hattest du schon von klein auf einen besonderen Bezug zu Büchern, oder kam dies später?


Gelesen habe ich schon immer, aber nicht besonders viel. In meiner frühen Jugend mochte dann spannende oder phantastische Geschichten, zum Beispiel von Enid Blyton oder Astrid Lindgren. Später war ich von "Das Parfum" begeistert. All Age- und Jugendbücher lese ich seit der Biss- oder Twilight-Reihe. Mit dieser Reihe wurde ich auch zur Vielleserin.


Frage 9: Nach welchen Kriterien rezensiert du deine gelesenen Bücher?


Ich versuche zuerst das Buch objektiv zu betrachten. Ist es für die Zielgruppe angemessen und könnte es dieser gefallen? Schreibstil, Ausdruck, usw. Dann sind da aber natürlich noch die subjektiven, persönlichen Kriterien. Wie hat mir das Buch insgesamt gefallen? Wie war das Lesegefühl? Gab es Schwächen? ... Es gab eine Zeit, da habe ich gerne eher allgemein rezensiert, ohne Ich-Aussagen. Da aber der Blog, bzw. meine Empfehlungen von mir selbst kommen, und hinter den Rezensionen tatsächlich meine eigene Meinung steckt, lege ich heute Wert auf Persönlichkeit in Rezensionen.


Frage 10: Wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt, brichst du es ab, oder liest du es eisern zu Ende?


Früher habe ich (fast) jedes Buch eisern zu Ende gelesen. Ich kann mich sogar an Verzweiflungstränen erinnern. Heute breche ich ab, wenn Buch und ich nicht zueinander finden. Es gibt zu viele, die auf mich warten und gelesen werden wollen. Da ich mich bei Büchern sehr auf mein Bauchgefühl verlasse, ich kenne ja meinen Geschmack und meine Vorlieben, ist ein Abbruch eher selten. Aber ja, er kommt durchaus vor.


Frage 11: Hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt dein eigenes Buch zu schreiben?



Nein, noch nie. Das überlasse ich gerne anderen, die dafür eine echte Passion haben. Ich lese lieber.


Frage 12: Gibt es ein Buch welches dich in deinem Leben besonders geprägt hat?


Das war "Lucian" von Isabel Abedi, mein Grund zu Bloggen. "Die Bibel" war/ist sicher auch ein prägendes Buch für mich.


Frage 13: Ebook oder Printbook?


Printbook! Das Lesegefühl ist für mich anders, eben so, wie ein Buch sein sollte. Besser und echter. Ich lese aber auch E-Books, nicht oft, aber ab und zu.


Frage 14: Nach welchen Kriterien kaufst du deine Bücher?


Nach Gefühl und Erfahrung. Wenn auch das Äußere, das Cover stimmt, umso besser. Dann natürlich nach Lese- und auch Verlagsvorlieben.


Frage 15: Kannst du uns kurz den Weg vom Kauf eines Buches bis zu deiner Rezension auf deinem Blog beschreiben?



Nach dem Buchkauf plane ich das Buch in einer Leseplanung ein (muss für mich als Bloggerin leider oft sein, da viele aktuelle Bücher warten) oder ich gebe der spontanen Leselust nach. Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal mache ich mir beim Lesen Notizen, aber nicht mehr so häufig, da das auch den Lesefluss nehmen kann, oder markiere besondere Stellen und Zitate mit Post-its. Will ich das Buch rezensieren, dann geschieht das baldmöglichst. Einen Stapel mit ausstehenden Rezensionen gibt es bei mir nicht.


Frage 16: Welchem Autor bist du besonders verfallen?


Ich mag Isabel Abedi und Nina Blazon sehr gerne. Kira Gembri schätze ich total. Aber auch Bücher von Cassandra Clare und Lauren Oliver lese ich gerne. Ach, es gibt viele richtig gute Autoren, auch solche, von denen ich bisher nur ein Buch gelesen habe. Ich kann mich kaum festlegen.


Frage 17: Wie viele Stunden in der Woche, sitzt du vor deinem Computer und bearbeitest deinen Blog?



Etwa 7 – 12 Stunden pro Woche kommen da sicherlich zusammen.


Frage 18: Wie viele Stunden in der Woche, liest du?



Unbedingt täglich! Ich schätze, dass ich 6 – 14 Stunden pro Woche lese. Die Zeit dafür muss ich mir (leider) oft stehlen.


Frage 19: Was sagen deine Freunde oder deine Familie zu deiner "Büchersucht"?


Das ist unterschiedlich. Die meisten Menschen, die von meinem Blog, bzw. der Büchersucht erfahren, sind begeistert, manchmal auch überrascht oder verwundert. Seltener begegnet mir Unverständnis. Es gibt auch Menschen, die meine Lesevorlieben nicht teilen und nicht verstehen, wie ich dafür so viel Zeit aufbringen kann und möchte. So ist das aber bei jedem Hobby, oder?


Frage 20: Welche Wünsche hast du für deine Zukunft als Blogger?


Möglichst lange die Liebe, den Willen und die Motivation zu haben, so weiterzumachen wie bisher. Momentan kann ich mir nicht vorstellen, "Damaris liest." zu beenden oder zu pausieren.


Und zum Schluss: Was ich meinen Lesern immer schon einmal sagen wollte ist...


Lest so viel und so oft es geht! Es wird euer Leben bereichern ... in jeder Hinsicht.

Vielen, lieben Dank an Bianca, dass ich dieses wunderschöne Interview mit ihr machen durfte! 

Hier habt ihr noch die offizielle Blogadresse von Damaris liest: http://www.damarisliest.de/
Reinschauen lohn sich!

Nächste Woche freue ich mich schon über das Interview mit Sonja von "Lovin Books".
Wieder am Samstag, geht das Interview online.

 Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und wir sehen uns beim nächsten mal! :-)


Alles Liebe, eure

1 Kommentar:

  1. Liebe Tamii,
    ich danke dir sehr, dass ich dein Interviewpartner sein durfte. Deine Fragen haben mir großen Spaß gemacht und die Aktion "Get to know the Blogger" finde ich super!
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen