03. September 2017



Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.
Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.
Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/fallen-queen/



Anfangs war ich mir nicht sicher, ob ich das Buch überhaupt lesen möchte. Schon wieder eine andere Form von Schneewittchen. Aber dann hab ich die vielen positiven Rezis gelesen und dachte mir, warum nicht? Versuch ich es eben mal.
Und ich habe mich sowas von geirrt! Das Buch ist einfach nur der Hammer! Schon der Prolog hat mich umgehauen. Ich verfluche jedes mal meine Uhr wenn sie mir anzeigt, dass meine Mittagspause gleich um ist. :-)
Ein unglaublich tolles Buch, welches mich schon beim Prolog voll gepackt hat.






Der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Die langen Kapitel vergehen wie im Flug. Schade, dass das Buch nur etwas mehr als 200 Seiten hat. Jedes Kapitel hört mit einem enormen Cliffganger auf und fängt mehr als spannendt wieder an.








Die Hauptprotagonistin ist natürlich Nerina. Sie ist die Königin von Arzu und besitzt eine reihne Seele. Sie ist zu jedem nett, egal ob Mensch oder Tier. Sogar die Gefangenen bemittleidet sie. Anfangs kommt sie einen jedoch ziemlich schwach vor. Ihre gute Seele wird schamlos ausgenutzt und so wie sie es von klein auf nun mal nicht anders kennt, lässt sie sich das gefallen. Erst im Laufe des Buches entwickelt sich Nerina zu einer starken und mutigen Persönlichkeit.

Die zweite wichtige Protagonistin ist Nerinas kleine Schwester Eira. Sie ist das genaue Gegenteil von Nerina und ist von Hass zerfressen. Nachdem Nerina den Platz am Thron verloren hat, zerfällt das Königreich unter ihrer Regentschaft im Chaos. Ihre Brutalität kennt keine Grenzen. Sogar bei ihrer Schwester macht sie keinen halt.



Auf dem Cover ist ein saftiger, roter Apfel zu sehen, der in einem düsteren Wald liegt. Wie es bei dem Märchen Schneewittchen nun mal so ist, spielt besagter Apfel eine wichtige Rolle in der Geschichte. Der düstere Wald passt perfekt zur Geschichte dazu. Gefällt mir persönlich sehr gut.








Das Buch könnte mehr Seiten vertragen. Die Geschichte ist viel zu schnell vorbei. :-)












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen