17. März 2017

 


!!! Auf dem Bild seht ihr zwar das Buch als Printausgabe, aber da sich der Ullstein Verlag dazu entschieden hat, das Buch nur mehr als eBook zu führen, habe ich euch auch die eBook Daten aufgelistet. Also das Buch gibt es NICHT mehr als Print!!!

Titel: Was darf´s denn sein, junger Mann?
Autor/in: Anja Burkel
Preis: 5,49€ (A,D)
ISBN: 9783843707220
Seiten: 304
Verlag: Ullstein
Einband: eBook
Erschienen am: 12.09.2014



Selten hatte es Jungmanager Frederik so behaglich. Ist die Karriereleiter auch steil und hart, in der Seniorenresidenz St. Ambrosius lässt es sich gut wohnen: Schonkost fürs Magengeschwür, Sitztanz für den Rücken. Laptop und Latschenkiefer? Business und Bingo? Allein unter Alten fühlt Frederik sich pudelwohl. Bis er die junge zupackende Stationsleitung Agata kennenlernt, die ihn als Erstes herzlich auslacht. Damit nicht genug. Kaum wird bekannt, dass Frederik bei Agata auf Freiersfüßen wandelt, hagelt es Romantiktipps und Sexratschläge von der senilen Eingreiftruppe. Bald steht Frederik vor dem größten Problem seines beschaulichen Heimaufenthalts: Was sag ich nur, wenn es heißt, zu mir oder zu dir?
(http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/was-darfs-denn-sein-junger-mann-9783843707220.html?cHash=a83a45c0cb005b43822db1c0335bd7c0)




Das Cover passt sowas von perfekt zum Buch. Ein junger Mann mit einen unzerstörten Sparschwein und eine ältere Dame die ihn offensichtlich einen Kuss auf die Wange gegeben hat. Einfach genial!




 Dieses Buch passt ja eigentlich überhaupt nicht zu meinen Lesechema. Alle die mich kennen, wissen, dass ich eigentlich mehr der Fantasy Leser bin und nur hin und wieder mal einen Roman lese. Aber ich kann euch ehrlich sagen, wenn ihr dieses Buch nicht lest, habt ihr wirklich etwas verpasst! Noch nie habe ich so eine skurile Geschichte gelesen. 

Frederik kam mir mit seiner Idee in ein Seniorenheim zu gehen, ja Anfangs etwas merkwürdig vor, aber er hat es geschafft mein Herz im Sturm zu erobern. Seine sympatische Art haben mich in das Buch gefesselt. Auch die hübsche Agata hat mich sofort positiv angesprochen. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen und haben perfekt miteinander harmonisiert.

Vor allem als die Senioren versucht haben, oder nicht versucht, sie haben ihn Tipps gegeben um an die hübsche Agata ranzukommen, konnte ich mich vor lachen überhaupt nicht mehr einkriegen. Diese Kapitel haben mir besonders gut gefallen und waren meine Lieblingsszenen im Buch. 

Mir hat das Lesen richtig Spaß gemacht und habe an diesen Buch überhaupt nichts auszusetzten. Solltet ihr einmal nicht wissen, was ihr als nächstes lesen sollt, dann besorgt euch unbedingt dieses Exemplar.








Ich bedanke mich ganz herzlich bei Anja Burkel für dieses Rezensionsexemplar und wünsche ihr für ihre Zukunft als Autorin alles gute!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen